Honorare


Anwaltliche Tätigkeiten

Die Gebühren für anwaltliche Tätigkeiten richten sich nach dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz).  Danach wird die Höhe der Gebühren nach dem Gegenstandswert bestimmt. Wir weisen darauf hin, dass wir regelmäßig, sofern keine anderweitige Vergütungsvereinbarung abgeschlossen wird, nach dem Gegenstandswert abrechnen. Bei Bestehen einer eintrittspflichtigen Rechtsschutzversicherung übernimmt diese die Gebühren in voller Höhe, vorbehaltlich abweichender Regelungen im Versicherungsvertrag (z.B. ein Selbstbehalt).

 

Wir schließen jedoch auch Vergütungsvereinbarungen ab, die entweder Pauschal oder nach Zeitaufwand berechnet werden.

 

Die Kosten einer Erstberatung, ohne anschließende weitere Tätigkeit, berechnen wir nach Zeitaufwand. Bei Verbrauchern höchstens 190,00 EUR zzgl. MWst.


Notarielle Tätigkeiten

Alle Notare in Deutschland erheben die gleichen Gebühren. Die Höhe ist deutschlandweit identisch. Die Kosten für notarielle Täigkeiten nach dem 01.08.2013 richten sich nach dem GNotKG (Gerichts- und Notarkostengesetz).

 

Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem Geschäftswert. Der Abschluss von Gebührenvereinbarungen ist gemäß § 125 GNotKG verboten.