Notar - Ihr Ansprechpartner bei der Vertragsgestaltung

Rechtsanwalt Notar Oberursel Frankfurt Eschborn Kronberg Taunus Hochtaunuskreis Arbeitsrecht Erbrecht Familienrecht Mietrecht Verkehrsrecht Inkasso

Den Notar kennen viele Menschen nur im Zusammenhang der Beurkundung von Immobilienkaufverträgen zur Wahrung der gesetzlichen Formvorschriften gemäß § 311 b BGB für den Kaufvertrag und § 925 BGB für die Erklärung der Auflassung.

 

Auch darüber hinaus ist der Notar ein wichtiger Ansprechpartner in alltäglichen und weniger alltäglichen Rechtsfragen. Bemerkenswert ist, dass der Notar nicht etwa Vertreter einer Partei ist, wie man dies von den Rechtsanwälten kennt. Stattdessen ist der Notar ein neutraler Berater der Beteiligten und Träger eines öffentlich verliehenen Amtes.

 

Notare sind in erster Linie zuständig für alle Arten von Beurkundungen. Dazu gehört beispielsweise die Beglaubigung von Unterschriften, Handzeichen und Abschriften. Auch Ehe-, Erb- und Immobilienverträge müssen von den Notaren beurkundet werden. Darüber hinaus beurkunden Notare Versammlungsbeschlüsse, nehmen Verlosungen und Auslosungen vor und erstellen Vermögensverzeichnisse. Sie können auch die Vermittlung von Nachlassauseinandersetzungen vornehmen. Daneben beraten Notare in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit und können als Schiedsrichter und Schlichter fungieren, Bescheinigungen ausstellen und Wertpapiere oder Kostbarkeiten verwahren sowie Eide abnehmen.

 

Bei allen durchgeführten Beurkundungen gehören individuelle Beratung und Entwurfsfertigung stets zu den inbegriffenen Leistungen. Wenn erforderlich kann der Notar Klaus-Uwe Jatho Urkunden auch auf Spanisch errichten, da er über die dazu erforderlichen hinreichenden Sprachkenntnisse verfügt.

Unser Notariat bietet Ihnen -neben einer Vielzahl weiterer Tätigkeiten- folgende Leistungen:  

  • Immobilien (Kaufvertrag, Schenkung, Nießbrauch, Bestellung von Hypothek und Grundschuld, Grunddienstbarkeiten, beschränkte persönliche Dienstbarkeiten, Dauerwohnrecht, Wohnungsrecht)
  • Wohnungseigentum (Teilungserklärung, Bildung von Sondereigentum, Sondernutzungsrechte)
  • Ehe, Partnerschaft und Familie
    (Ehevertrag, Lebenspartnerschaftsvertrag, Partnerschaftsvertrag, Scheidungs- und Trennungsvereinbarungen, Adoption)
  • Erbe und Schenkung
    (Testament und Erbvertrag, Erbscheinsantrag, Nachlassverteilung, vorweggenommene Erbfolge, Schenkungsvertrag, Erbschaftskauf)
  • Unternehmen
    (Gründung, Umwandlung oder sonstiger Rechtsformwechsel einer Personengesellschaft, zB OHG oder KG oder einer Kapitalgesellschaft, AG, GmbH, UG, Handelsregisteranmeldung, Unternehmensverkäufe, Unternehmensnachfolge)
  • Vorsorgevollmacht
    (Betreuungsvollmacht, Patientenverfügung)
  • Streitvermeidung, Schlichtung, Mediation
    (Schuldanerkenntnis, Scheidungsvereinbarung, Nachlassauseinandersetzung, vollstreckbare Urkunden, Schlichtungs- und Schiedstätigkeit)

 

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwalt und Notar Klaus-Uwe Jatho

Aktuelles

Fr

23

Aug

2013

Rechtsanwalts- und Notarkostenreform

Das 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz (2. KostRMoG) ist mit der Bekanntgabe im Bundesgesetzblatt vom 23.07.2013 mit Wirkung ab dem 01.08.2013 in Kraft getreten.

 

Dadurch wurden zum Teil erhebliche Veränderungen bei den Rechtsanwalts- und Notarkosten vollzogen.

 

Von besonderer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang das Inkrafttreten des GNotKG (Gerichts- und Notarkostengesetz) mit Wirkung ab dem 01.08.2013. Dadurch ist eine Neuordnung und grundlegende Reform der Notarkosten eingetreten. Das GNotKG erinnert im Aufbau an das RVG, da es -anders als die zuvor geltende KostO- in einen Paragraphenteil und ein Kostenverzeichnis eingeteilt ist.